Nordic Walking
Die Skigemeinschaft FC/TV Gundelfingen veranstaltet regelmäßig Nordic Walking-Kurse. Anmeldung und Information gibt es unter http://www.ski-gundelfingen.de/ oder telefonisch unter der Nummer 09073/2543.

Bosseln

Die Freizeitsportgruppe geht in regelmäßigen Abständen zu unserer Behindertensportgruppe zum Bosseln. Bosseln? Was ist das denn? Viele verwechseln die Hallensportart mit einer friesischen Freiluft- und Saufveranstaltung. Damit da Klarheit herrscht hier der Link zum entsprechenden Wikipedia-Artikel.

BTV-News

Postanschrift:
TV-Gundelfingen
1. Vorstand Rudi Kaufmann
Freiherr-von-Schmid-Ring 5
89423 Gundelfingen

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
.

Größte Jugendbewegung der Gärtnerstadt präsentiert sich gut in Form

Rudi Kaufmann
Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 23.04.2015 von Jürgen Wetzstein

„Der TV Gundelfingen ist weiterhin die größte Jugendbewegung in Gundelfingen. Hieran hat sich nichts geändert – ganz im Gegenteil“, erklärte Rudi Kaufmann, 1. Vorsitzender des TV Gundelfingen, anlässlich der ordentlichen Jahreshauptversammlung des TV Gundelfingen, zu der sich in die TV Gaststätte wieder viele TV-Mitglieder, aber auch zahlreich Gäste aus der Kommunalpolitik eingefunden hatten – allen voran die Bürgermeister Franz Kukla und Viktor Merenda sowie Sportreferent Hans Stenke.

Weit über 500 Kinder und Jugendliche werden in den einzelnen Abteilungen von Großteils lizenzierten Übungsleitern betreut, berichtete Kaufmann. Insgesamt habe sich die Mitgliederzahl im Verein seit Jahren auf einem Niveau von 1500 eingependelt.
Welchen Stellenwert Kinder und Jugendliche beim TV Gundelfingen haben, konnte man in Gundelfingen im Rahmen des wiederbelebten Kinderfestes im Maxgarten mit anschließendem Sommerfest erleben. Dass man dabei finanziell auf einem knapp vierstelligen Minus sitzen blieb, erwähnte Kaufmann eher nebenbei. „Es war ein großartiges Fest, bei dem wir wieder gezeigt haben, wie hervorragend unsere Abteilungen zusammenarbeiten“. Ein Neuanfang des Kinderfestes für die Heimatstadt sei gewagt worden. Für eine neuerliche Organisation im Jahr 2016 stehe man gerne wieder bereit, wenn es die Stadt Gundelfingen wünsche, so Kaufmann. Als weiteren Höhepunkt des Jahres 2014 nannte Kaufmann die Jubiläumsveranstaltungen des Patenvereins TV Brenz 1864, an denen sich der TV Gundelfingen gerne beteiligt habe.
Neben dem gesellschaftlichen Engagement standen bei den Abteilungen des TV Gundelfingen im Jahr 2014 freilich die sportlichen Auftritte im Vordergrund – und das durchaus mit großem Erfolg, wie aus den einzelnen Abteilungsberichten zu entnehmen war. Hier konnte sich erstmals auch die neugegründete Tanzsportabteilung mit Tanja Bleher als Abteilungsleiterin an der Spitze, im Rahmen der Jahreshauptversammlung präsentieren.
 Dass diese Erfolge und zahlreiche Aktivitäten in den einzelnen Abteilungen und im Hauptverein viele Väter haben, dies ließ sich auch an der langen Dankesliste von Rudi Kaufmann an viele engagierten, zumeist ehrenamtlichen Kräfte im Verein herauslesen. „Insgesamt dürften es rund 200 Mitglieder sein, die sich ehrenamtlich in den Dienst des Vereins stellen“.
Und weil eine mehrheitlich ehrenamtliche Tätigkeit die Kasse schont, konnte auch Schatzmeister Andreas Gerstmayr über ein gesundes Jahr 2014 berichten, das mit einer fast ausgeglichenen Bilanz abgeschlossen werden konnte. „Notwendige Rücklagen sind da allerdings nicht drin“, gab Kaufmann hier jedoch zu bedenken, und verwies dabei auf den großen Kostenblock, den die Kreissporthalle mit über 9500 EUR auf der Ausgabeseite des Hauptvereins darstellt.

Nach Grußworten des 1. Bürgermeisters Franz Kukla, für den außer Frage stand, dass der TV Gundelfingen auch im kommenden Jahr wieder das Gundelfinger Kinderfest unter seine Fittiche nehmen wird und Diakon Eugen Schirm als Vertreter des BLSV Kreisverbandes war die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft und der Abteilungsleitungen nur noch Formsache. Neuwahlen stehen erst wieder in zwei Jahren an. Dann wird Rudi Kaufmann ohne Wenn und Aber das Zepter an eine jüngere Generation übergeben. „Fast 30 Jahre sind genug und wenn uns dies 150 Jahre gelungen ist, sollte es auch in zwei Jahren gelingen, die Weichen mit einer neuen Mannschaft für die Zukunft zu stellen“, so der 1. TV-Vorsitzende.



Autor: root -- Dienstag, Februar 02, 2016; 15:13:19 h

Dieser Artikel wurde bereits 3200 mal angesehen.



.